Aktuelle Zeit: 10. Dez 2016, 04:01

Welche Wolle?

Moderatoren: Yvonne77, Manu77

Welche Wolle?

Beitragvon Lysinn » 14. Jan 2012, 17:44

Da ich langsam aber sicher mit Stricken anfange, würde mich mal interessieren, welche Wolle ihr von welchem Hersteller kauft?
Es gibt ja verschieden Wollsorten (Schafwolle, Polyacryl- Wolle,..). Ich bin ein wenig verunsichert und tendiere zu Polyacryl-Wolle (gerade in Bezug auf Mulesing)...Achtet ihr auf die Herkunft der Wolle?
Am liebsten würde ich ja Schafwolle von deutschen Schafen verstricken. :2_girlie2_1:
Liebe Grüße von Jessi

Bild
Benutzeravatar
Lysinn
Kreative
Kreative
 
Beiträge: 261
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Wolle?

Beitragvon beethoven » 14. Jan 2012, 18:08

hallo grüss dich nett das du stricken möchtes :connie_6:
weil ich alergiech reagire geht angora und schurwolle nicht

hab aber gute erfarung mit bambuss wolle
und polyacryl wolle und baumwolle
und mikrowasser wolle

wenn du nicht enfindlich reagierst kannst du sie alle brobiren

ich kann nicht schafwolle und angora wegen schuppenflechte der haut
schade aber find die wollen schön

es kommt darauf an was du stricken wielst :connie_6:
Benutzeravatar
beethoven
 

Re: Welche Wolle?

Beitragvon Penny » 14. Jan 2012, 19:19

also ich häkel nur stricken kann ich gar nicht aber wenn du Schafwolle von deutschen Schafen möchtest kann ich dir von Opal Schafpate empfehlen...

hier der Link dazu:
http://www.mariannes-opalwolle.de/oscom ... ts_id=6519

da gibts dann wegen der Farbauswahl auch noch SChafpate 1 und 2...

LG
Sonja
Benutzeravatar
Penny
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 96
Registriert: 11.2010
Wohnort: Darmstadt
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Wolle?

Beitragvon Emmmma » 14. Jan 2012, 19:27

Ich muss Wolle immer anfassen gehen. Wenn sie kratzt könnte ich das Strickstück nicht tragen.
Liebe Grüße
Krisy

Mein Blog: Emmmmas Welt

Meine Projekte:
Crazy Wonderful Owl Family
Train of Dreams
Noah's Arc
Benutzeravatar
Emmmma
Stickoldie
Stickoldie
 
Beiträge: 3280
Registriert: 11.2010
Wohnort: Hessen
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Wolle?

Beitragvon Lysinn » 14. Jan 2012, 20:19

Danke für den Link. Die Opal-Wolle werde ich mal probieren.
Ich hoffe mal, dass die dann nicht kratzt. :kichern:

Leider gibt es bei mir in der Nähe nicht wirklich ein Fachgeschäft, wo man Wolle genauer anschauen könnte. Es gibt zwar in jeden großen Supermarkt eine gewisse Auswahl an Wolle, aber da weiß dann wieder keiner wo die herkommt- und das will ich einfach nicht.
Auf Australische und Neuseeländische Wolle möchte ich gerne verzichten....
Liebe Grüße von Jessi

Bild
Benutzeravatar
Lysinn
Kreative
Kreative
 
Beiträge: 261
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Wolle?

Beitragvon Kathleen » 14. Jan 2012, 20:22

Also da kommts echt sehr darauf an, was du stricken willst. Für ein dünnes Lacetuch brauchste da natürlich was anderes, als für ne fette Wintermütze *g*
Ansich find ich Wolle mit Baumwollanteil ganz gut. Und angenehm find ichs auch, wenn für Klamotten noch n gewisser elastischer Teil mit drinne is, sonst werden die gestricktten Teile halt echt null dehnbar. Wobei für Dekosachen, die ausgestopft werden sollen oder so, der elastische Anteil eher nachteilig beim Füllen ist. Weißte, wie ich mein? Darum is halt immer die Frage, was draus werden soll. Meist sind bei Anleitungen ja auch ungefähre Lauflängen angegeben, damit man sich bissl orientieren kann ob dünne oder dicke Wolle. Für Socken nehm ich zb am liebsten 4 fädig (nicht 6 fädig) weil die Socken dann dünner werden und ich mag die lieber nicht ganz so fett. Bei 6 fädig werden die halt bissi dicker, für kalte Füße *g* und dafür strickt man die bei gleicher Größe mit weniger Maschen.
Auf die Herkunft achte ich bei Wolle eigentlich kaum. Wenn ich welche bestelle, kenn ich die meist von der Art her schon, weiß also, wie sie sich anfühlt oder ich nehm da Wolle von bekannten Herstellern, wo man sich ganz gut drauf verlassen kann, das die gut ist. Und wenn ich mal im Billigladen Wolle kaufe, muss sie sichgut anfühlen. Wie Krisy schon meinte, sie darf nich kratzen, sonst trägt man das Teil am Ende auch nich gerne. Wobei man bei Noname Wolle halt vorher nie weiß, wie die mit der Zeit fusselt oder in der MaWa verfilzen kann. Da kann man sich bei teuerer Wolle von bekannten Marken mehr drauf verlassen, dass da nix passiert. Also für größere Sachen, lieber Paar Euro mehr ausgeben, würde ich mal sagen. Bevor man eeewig dran strickt und am Ende isses nach einmal waschen hin. Das wäre schade ^^
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Kathleen
Stickoldie
Stickoldie
 
Beiträge: 2042
Registriert: 11.2010
Wohnort: Chemnitz
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Wolle?

Beitragvon Lysinn » 14. Jan 2012, 22:17

Ah- danke Kathleen. Puh, da muss man ja einiges beachten. :kichern:

So richtig einen Plan was ich stricken möchte, habe ich noch nicht. Zur Zeit versuche ich nur so ein bisschen die Grundtechnik besser zu lernen (rechte, linke Masche), bevor ich mich an was anderes rantraue. Die fertigen Teile bekommen sowieso meine Ratten... :floet2:
Von daher ist es jetzt noch nicht sooo wichtig, dass die Wolle kratzt oder einläuft.
Nur für später wollte ich einfach mal wissen, wie ihr das so mit Wolle handhabt ( ich geb die Hoffnung noch nicht auf, dass es noch besser wird :kichern: ).
Liebe Grüße von Jessi

Bild
Benutzeravatar
Lysinn
Kreative
Kreative
 
Beiträge: 261
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Wolle?

Beitragvon Nicki47 » 15. Jan 2012, 10:02

Mir gefällt, die SoWo von Rödel gut.
Die haben ab Frühjahr eine Sorte, mit Baumwollanteil.

Läßt sich gut verstricken oder häkeln. Fühlt sich auch gut an.

Wenn es wieder los geht, dann kauf ich mir die, damit die Häekldecke fertig wird.

lg Nicki
http://www.ebbes-stricken.de/

hier treffen wir uns 1. monatlich ;)
Benutzeravatar
Nicki47
Super Süchtige
Super Süchtige
 
Beiträge: 1361
Registriert: 08.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Wolle?

Beitragvon Kathleen » 15. Jan 2012, 14:43

Ich glaube fürn Anfang isses ganz gut, wenn du Wolle nimmst, die sich nicht aufzwirbelt. Also so in einzelne Fasern. Das hat mich als Anfänger immer verrückt gemacht, wenn ich bei ner Masche ausversehen zwischen das Garn gestochen hab, anstatt den Ganzen Faden anzuheben. Und sowas siehste dann meist erst, wenn du paar Reihen weiter bist *gg* Vielleicht so als Idee =)
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Kathleen
Stickoldie
Stickoldie
 
Beiträge: 2042
Registriert: 11.2010
Wohnort: Chemnitz
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Wolle?

Beitragvon Lysinn » 15. Jan 2012, 15:45

Kathleen hat geschrieben:Ich glaube fürn Anfang isses ganz gut, wenn du Wolle nimmst, die sich nicht aufzwirbelt. Also so in einzelne Fasern. Das hat mich als Anfänger immer verrückt gemacht, wenn ich bei ner Masche ausversehen zwischen das Garn gestochen hab, anstatt den Ganzen Faden anzuheben. Und sowas siehste dann meist erst, wenn du paar Reihen weiter bist *gg* Vielleicht so als Idee =)


Ähh..das Problem hatte ich schon. Aber da ich alles total langsam mache, sieht man es auch gleich. :kichern:
Ich bin ja immer erstaunt, wie schnell das manche können....Zack, zack, zack und schon fertig. :augenreib:
Liebe Grüße von Jessi

Bild
Benutzeravatar
Lysinn
Kreative
Kreative
 
Beiträge: 261
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron