Aktuelle Zeit: 7. Dez 2016, 23:12

Steffis Ausflüge in andere Stickbereiche

Moderatoren: Yvonne77, Manu77

Re: Steffis Ausflüge in andere Stickbereiche

Beitragvon Digitalgirly » 2. Jun 2015, 02:13

Ich hab mich heute, ähm, gestern Abend mal an einem Yubinuki versucht.

Ich mag eigentlich überhaupt keine Fingerhüte, ganz speziell keine aus Metal. Da ich mir aber neuedings immer mal mit dem stumpfen Ende der Nadel Löcher in die Finger mache (also nicht einmal pieksen und 5 Minuten später ist alles wieder gut, sondern so langsam über Tage mit jedem Stich ein bisschen mehr und die tun dann auch ewig weh), dachte ich, ich versuch's einfach mal.
Ist nur ein ganz einfaches Muster und durch das DMC Garn auch nicht sonderlich ordentlich. Das geht sicher gleichmäßiger. Für andere Muster hatte ich keinen Nerv, denn eigentlich wollt ich ja sticken. :kichern: Aber für den ersten Versuch bin ich ganz zufrieden.
Aber merke: für den Nächsten helleren Stoff für innen nehmen. *dong* Hatte nur noch dunkelblauen Uni-Stoff, auf dem andern waren Schäfchen oder Häschen drauf, daher hab ich die links liegen lassen. Aber da hätt ich die Stiche wahrscheinlich besser gesehen als auf dem Dunklen.

Bild
Bild
Benutzeravatar
Digitalgirly
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1563
Registriert: 11.2010
Wohnort: Meck-Pom
Geschlecht: weiblich

Re: Steffis Ausflüge in andere Stickbereiche

Beitragvon Nina » 2. Jun 2015, 10:36

Ich habe jetzt zwar nur die Hälfte Deines posts verstanden, das Ergebnis gefällt mir aber sehr gut.
Yubinuki? Keine Ahnung. Wie stichst Du Dir an der Stelle in den Finger? Du solltest vielleicht nicht immer die Nacht durchmachen und in Deinem Wahnsinnsthempo sticken :-)ich stelle es mir sehr schmerzhaft vor, wenn man immer wieder auf so eine halb verwundete Stelle trifft, Autsch!
Sieht doch sehr ordentlich aus, aber ich weiss ja auch nicht, wie es hätte aussehen sollen, mir kann man alles unterjubeln!

Nächstes Mal bitte die Häschen :girlhuepfen:
Liebe Grüße,
Nina
Nina
Kreative
Kreative
 
Beiträge: 379
Registriert: 02.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Steffis Ausflüge in andere Stickbereiche

Beitragvon Digitalgirly » 2. Jun 2015, 14:20

*lol*
Bianca hatte schon mal einen gemacht und da gabs diverse Links zu. Daher dachte ich, ich brauch's nicht großartig erklären. Sorry. :red3:

Hier ist ein Link, der auch zeigt, wie es geht:
http://washi-and-silk.de/blog/2010/10/yubinuki/


Und nein, da stech ich mir nicht in den Finger, das war nur der einzige Finger, wo er ganz raufpasste. Ließ sich so am besten Fotografieren. :kichern:
Der Finger, den ich immer so dolle bearbeite, ist mein Mittelfinger. Genaugenommen die Seite kurz vor dem ersten Gelenk beim linken Finger und die Fingerbeere beim rechten Finger. Und damit der Yubinuki da nicht über's Gelenk rutscht, sondern an der Stelle bleibt, hab ich ihn so klein gemacht, dass er nur auf den kleinen Finger als Ring passt. :kichern:
Hab's auch mal mit Pflaster probiert und war nach ner halben Stunde auch dadurch. *dong* Daher musste jetzt was anderes her.
Bild
Benutzeravatar
Digitalgirly
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1563
Registriert: 11.2010
Wohnort: Meck-Pom
Geschlecht: weiblich

Re: Steffis Ausflüge in andere Stickbereiche

Beitragvon Bianca » 10. Jun 2015, 15:51

Der ist ja super geworden! Gefällt mir sehr gut, richtig ordentlich. :2_girlie2_1: :2_girlie2_1: :2_girlie2_1:

Mir hatte das Arbeiten mit den Fäden echt Spaß gemacht, nur das Grundgerüst hat mich zur Verzweiflung gebracht. Wie hast du das gemacht?
Benutzeravatar
Bianca
Super Süchtige
Super Süchtige
 
Beiträge: 1195
Registriert: 11.2010
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Steffis Ausflüge in andere Stickbereiche

Beitragvon Digitalgirly » 10. Jun 2015, 19:19

Danke :griiins:

Ich find's gar nicht so ordentlich :red3: Vor allem am Anfang, weil ich den Trick beim Farbwechsel noch nicht ganz raus hab. Und es ist auch erstmal die einfachste Methode. An richtige Muster hab ich mich noch nicht rangetraut da ich im I-net auch noch keine wirklich verständlichen Anleitungen gefunden habe. Und die Bücher sind mir momentan noch etwas zu teuer.

Jaaa, das Gerüst hat mich auch fast kirre gemacht.
Erstmal nen Gegenstand finden, wo man es drumwickeln kann. Irgendwie war alles zu groß oder zu klein. Hab letztendlich ne AA Batterie genommen.
Und dann bin ich nach der Anleitung in o.g. Blog gegangen. War nicht so schwierig, aber etwas friemelig. Vor allem, als es darum ging, den Stoff um das Papier zu wickeln, bin ich fast verzweifelt, weil der Stoff anfing auszufransen bevor ich ihn umschlagen konnte.
Um dem Ring die etwas bauchige Form zu geben, hab ich statt Fleece Nähgarn genommen. So lange rumgewickelt, bis die Form stimmte. Für die kleinen Ringe geht das. Wenn man was größeres, z.B. nen Armreif, machen will, könnte das aber etwas mühsam/teuer werden.
Ich wollte eigentlich für das Gerüst so ne feste Vlieseline nehmen, die ich noch zu Hause habe. Die ich auch genommen habe, um mein Lesezeichen stabil zu kriegen. Also an der Stelle, wo man den Stoff um's Papier wickelt, da wollte ich das Papier dadurch ersetzen. Dachte mir, das macht das Ding widerstandsfähiger. Aber das ging gar nicht. Das Zeug ist so steif, dass ich das nicht rund bekommen habe. Also schon, aber es entstand immer eine kleine Rille zwischen den Enden und der Tesastreifen zum Befestigen rutschte ständig ab. Also hab ich am Ende Papierstreifen wie in der Anleitung genommen. Etwas Festeres vom Umschlag eines Heftes.


Bei meiner nächsten Stofflieferung wollte ich mir mal etwas Satingarn von DMC mitbestellen und schauen, wie das funktioniert. Und dann werd ich's noch mal probieren. Aber dann wohl als wirklichen Ring oder gar ne Nummer größer als Armreif. Wenn ich das jetzt zum Sticken nehme, ruinier ich mir den mit der Zeit. Merke jetzt schon, wie das Nadelende ständig die Fäden auseinander drückt.
Bild
Benutzeravatar
Digitalgirly
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1563
Registriert: 11.2010
Wohnort: Meck-Pom
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron